Wicker

Erstmals im Jahr 910 erwähnt, ist Wicker eine der ältesten Weinbaugemeinden im Rheingau. Bereits zur Römerzeit wurde die sonnenreiche Südostlage der Weinberge an den Hängen des Wickerbachtals geschätzt und dort Wein angebaut, wie zahlreiche Bodenfunde belegen. Die von den Römern begründete Tradition hat sich bis heute erhalten, rund 25 Winzer kultivieren in den Wicker und Flörsheimer Weinlagen vor allem Riesling und Spätburgunder.

Der historische Ortskern mit der Kirche St. Katharina, alten Weinpressen und den verwinkelten Gassen und Straßen beherbergt das „Tor zum Rheingau“ mit dem Weinprobierstand, an dem von Ende April bis Anfang Oktober die Wickerer Winzer ihre Weine anbieten. Der braune Sandsteinbogen symbolisiert den östlichen Beginn des Weinanbaugebietes Rheingau und ist gleichzeitig der Beginn der Rheingauer Riesling Routen, die als Wander- oder Autoroute den gesamten Rheingau bis nach Lorch am Rhein durchzieht.
Ebenfalls am „Tor zum Rheingau“ beginnt der Wickerer Wein-Weg, der auf anschaulichen Tafeln die Weinkultur und die örtliche Geschichte Wickers nacherleben lässt.

Höhepunkt des Weinjahres in Wicker ist das weithin bekannte Weinfest in den Straßen, Gassen und Höfen des historischen Ortskerns, bei dem sich traditionell am ersten Augustwochenende alles nur um Wein, Genuss und Lebensfreude dreht.

Informieren Sie sich im folgenden näher über die Winzer Flörsheim-Wicker und Weinmajestäten.

zurück

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.