Der Rheingau – Wald. Fluss. Wein. Leben.

Das macht den Rheingau einzigartig

1 – Kleines Land, große Weine // Mit seinen 3200 Hektar ist der Rheingau eines der kleinsten – aber unbestritten – der feinsten Weinanbaugebiete Deutschlands. Im Riesling allerdings ist der Rheingau ganz groß. 80% der Rebfläche sind mit Riesling bestockt und 12% mit dem ebenso edlen Spätburgunder. Beide finden gerade im Rheingau ideale Bedingungen, um große Weine hervorzubringen und sind Sinnbild für das Rheingauer Lebensgefühl

2 – Klima-Balance // Bei Wicker, unweit von Wiesbaden beginnt der Rheingau. Hier am Rheinknie vollzieht der deutsche Weinstrom Rhein den einzigen relevanten Richtungswechsel auf seinem langen Weg von der Quelle bis zur Mündung. Deshalb sind die besten Rheingauer Lagen nach Süd-Südwest ausgerichtet und gedeihen in einem gut balancierten „Cool Climate“. Einerseits trägt die Sonneneinstrahlung zuverlässig zu einer guten, verlässlichen Traubenreife bei. Andererseits profitieren die Trauben von kühlen Fallwinden aus dem Taunus und einer guten Niederschlagsmenge, was für Frische und eine ausgedehnte Reifezeit sorgt – perfekt für spätreife Sorten wie Riesling und Spätburgunder.

3 - Schmeckbare Herkunft // Dank des einzigartigen Terroirs ist die Rheingauer Herkunft schmeckbar. Das Zusammenspiel von Boden, Klima und Topografie schafft gerade im Rheingau ein hohes Maß an Eigenständigkeit. Neben Klima und Topografie spielen dabei die Rheingauer Böden eine zentrale Rolle. Tonmergel, Löss, Taunusquarzit und Hunsrückschiefer prägen das Terroir der besten Weinberge.

Der Riesling, die beste und edelste Weißweinsorte der Welt findet hier optimale Bedingungen, um auf engem Raum interessante und große Weine hervorzubringen. Eine Jahresdurchschnittstemperatur von 10 bis 11 Grad und mehr als 1 600 Stunden Sonnenschein kommen der langen Reifezeit des Rieslings entgegen und gewähren ihm die zur Ausbildung seiner Fruchtsäure und seines Aromas erforderliche Zeit. Zu den idealen Reifebedingungen kommt die enorme Vielseitigkeit der Standortbedingungen. Innerhalb der Lagen ändern sich Kleinklima und Untergrund oft auf engstem Raum.

Der Boden - vielfältig und reizvoll

Terroir bedeutet mehr als Boden. Terroir bedeutet „die Herkunft schmecken“.
Der Begriff steht für die Ganzheit der Wirkungen von natürlichen Standortfaktoren und dem Einfluss des Winzers auf den Stil eines Weines. Er umfasst Standortfaktoren wie die Bodenart, den Wasserhaushalt oder die Zahl der Sonnenscheinstunden, aber auch die Sortenwahl oder spezifische An- und Ausbauverfahren.

Die natürliche Vielfalt der Weinbergslagen ist eine Stärke des Rheingaus und Garant für die Entwicklung besonders großer Weine.

Mehr zu den Böden im Rheingau

RGG

Das Selbstverständnis einer kleinen Region für große Weine

Spitzenwein liegt in unserer Natur. Wir sind „Nerds“ und haben Spaß an der Leistung, weil wir unsere Rheingauer Herkunft maximal schmeckbar machen wollen, aber auch, weil dabei jeder von uns seine Individualität ausleben kann. Mit dem „RGG“ schaffen wir den nächsten sichtbaren Qualitätssprung für den Rheingau und stärken massiv das Qualitätsbewusstsein nach innen. Die Richtlinien haben wir in diesem Zuge noch etwas enger gefasst und beschlossen, dass unsere Gütekarte in regelmäßigen Abständen auf den Prüfstand kommt.

mehr

Ausgeprägte Eleganz und Finesse zeichnen jedes RGG aus. Den Weinliebhaber erwartet ein exzellenter Wein, geprägt von vielschichtigen, tiefen Aromen und einer außerordentlich dichten Struktur. Ein Wein, den man lagern kann. Nicht nur im Fachhandel und in der Gastronomie genießt das RGG höchste Anerkennung. Gerade auch der private Weinfreund genießt vermehrt Spitzenweine, die einfach mehr zu bieten haben.

Rheingauer Winzer kennen lernen

Lernen Sie die Charakterköpfe unser Region kennen.

Die Rheingauer Winzer sind so vielfältig, wie die Weine selbst im Rheingau. Suchen Sie hier nach Ihrem Lieblingsweingut, Winzergenossenschaft, Sektkellerei oder gar Brennerei.

Rheingauer Jungwinzer

Die Rheingauer Jungwinzer kommen aus Hochheim am Main bis Lorch am Rhein zusammen. Früher hütete man oft die eigenen Weine und das Wissen wie Kronjuwelen vor der benachbarten Konkurrenz. Heute ist der Wissens- und Weinaustausch, ebenso wie kritische Diskussionen, unter den jungen Winzern die Regel. Im Rheingau wächst etwas zusammen was zusammengehört.

Sie stehen für jeden individuellen Charakter der jungen Winzergeneration mit den eigenen Ideen und ganz eigenen Weinstilen.

Individuell, charakterstark, selbstbewusst, innovativ und äußerst fachlich, stellt sich der junge Rheingau nicht nur in der Region vor.

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.