Rundwanderungen und geführte Pilgertouren

Rund um den Rheingauer Klostersteig haben wir abwechslungsreiche Tourentipps für Sie. Außerdem finden das ganze Jahr über eine Reihe geführter Touren und besondere Veranstaltungen statt.

<script type="text/javascript"> var myList = [ '51849639', '51878069', '56621690', '56670594' // some tours ]; var conf = { initMode: "gallery", frontendtype: "any", initDataPointList: myList, fitDataBounds: true }; var fvp = oa.api.flexviewpage( conf ); </script>

Rundtouren

Pilgern am Pfingstbach entlang

Weglänge: 17 km (ohne Vollrads 16 km)
Start: Bahnhof Hattenheim
Dauer: fünf bis sechs Stunden
Einkehr: Kloster Eberbach (Klosterschänke, täglich 11.30 bis 22 Uhr), Hallgarter Zange (Freitag 13 bis 19, Samstag und Sonntag 10 bis 20 Uhr), Schloss Vollrads (Donnerstag bis Dienstag 12 bis 21.30 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr (gelegentlich geschlossene Veranstaltungen, Infos unter www.schlossvollrads.com)
SEHENSWERT
Kloster Eberbach: Ehemaliges Zisterzienserkloster, mit Basilika, Museum und Hotel/ Restaurant
Hallgarter Zange: Zweithöchste (580 m.ü.N.N.) Erhebung des Rheingaugebirges, Aussichtsturm mit Kletterturm, Kletterwald
Schloss Vollrads: eines der ältesten Weingüter der Welt, mit Wasserturm und Herrenhaus, Vinothek

Download Tour (PDF)

 

An der Wiege des Rheingauer Weinbaus

Die zweite von vier Etappen der Rundwanderung führt an Schloss Vollrads und Schloss Johannisberg vorbei.

Weglänge: 14,7 km (mit Bus 13 km)
Start: Bahnhof Oestrich-Winkel (Mittelheim)
Dauer: vier bis fünf Stunden
Einkehr: Schloss Vollrads (Donnerstag bis Dienstag 12 bis 21.30 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr, www.schlossvollrads.com ),Schlossschänke Johannisberg (täglich ab 11.30 Uhr, www.schloss-johannisberg.de), Ankermühle (Donnerstag bis Montag ab 17 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr, www.ankermuehle.de), Brentanohaus (Montag, Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertage ab 12 Uhr, www.allendorf.de)
SEHENSWERT
Schloss Vollrads: eines der ältesten Weingüter der Welt, mit Wasserturm und Herrenhaus, Vinothek
Schloss Johannisberg: vormals erstes Kloster des Rheingaus, Weingut mit 1200-jähriger Tradition
Brentanohaus Winkel: Hort der deutschen Romantik, Treffpunkt bedeutender Dichter und Denker

Download Tour (PDF)

 

Dreifache Dreifaltigkeit

Die dritte von vier Etappen des Rheingauer Pilgerweges führt zu den Klöstern Marienthal, Nothgottes und St. Hildegard.

Weglänge: 16,5 km
Start & Ziel: Bahnhof Geisenheim
Dauer: fünf bis sechs Stunden
Einkehr: Pilgercafé im Kloster Marienthal (nur sonntags), Klostercafé St. Hildegard in Eibingen (www.abtei-st-hildegard.de), Lokale und Weinstuben in Geisenheim (www.geisenheim.de)
SEHENSWERT
Franziskaner-Kloster Marienthal, Zisterzienser-Kloster Nothgottes, Benediktinerinnen-Kloster St. Hildegard und Pfarrkirche Rüdesheim-Eibingen

Download Tour (PDF)

 

Gotteshäuser und Höllenberg

Die vierte Etappe des Pilgerweges führt zur Abtei St. Hildegard und in die Marienkirche Aulhausen.

Weglänge: 11,5 km (mit Bus ab Aulhausen 8,4 km)
Start: Bahnhof Rüdesheim
Dauer: drei bis vier Stunden (bis Bhf. Assmannshausen)
Einkehr: Klostercafé Abtei St. Hildegard (bis 31.12.17 tgl. 11-16 Uhr, Januar 2018 geschlossen, ab 1.2.18 tgl. außer montags 11-16 Uhr, ab 1.3.18 bis 17 Uhr ); Ponyland Ebentaler Hof (im Winter bei schönem Wetter an Wochenenden geöffnet); Weinstuben und Restaurants in Aulhausen und Assmannshausen.
SEHENSWERT
Pfarrkirche Eibingen: goldener Schrein mit Reliquien der hl. Hildegard
Abtei St. Hildegard: Benediktinerinnenkloster mit Klosterladen, -café und Besucherraum
Marienkirche Aulhausen: Kirchenfenster von Künstlern mit Beeinträchtigung

Download Tour (PDF)

 

Individuell geführte Touren gerne per Anfrage an Wolfgang Blum richten.

zurück zur Übersichtsseite

Termine

Saisoneröffnung Klostersteigtage am 17. & 18. April 2021

Rheingauer Klostersteig komplett … 12-h Pilgern pur

Wandern ist Kult. Pilgerwandern noch mehr. Die „Caminos“ in Spanien haben mit fast 350.000 Pilgern 2019 erneut einen Rekord eingefahren. Pilger brauchen künftig nicht mehr bis nach Santiago wandern, sondern können sich auch auf dem Rheingauer Klostersteig eine Urkunde ausstellen lassen. Wer wissen will, wie es geht – Mail an mich, und die Infos kommen.

Termin: 17.04.2021

Start: 04:30 Uhr
Treffpunkt: Rüdesheim-Aulhausen, Marienkirche
Ende: ca. 16:30 Uhr
Distanz: 30 Kilometer, 800 Höhenmeter

Kontakt/Veranstalter:
Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum
Bachweg 26
65366 Geisenheim
06722 750508 oder blum.geisenheim@t-online.de


Weitere Informationen:
www.blum-wolfgang.de 

zurück zur Übersichtsseite

Klostersteigpilger begrüßen … den Morgen

Der Blaubach gehört mit 7,5 Kilometern zu den längeren Bächen, die dem Rhein zueilen. Er entspringt im Geisenheimer Stadtwald in der Nähe des Röspelkopfes, bis zur Mündung in Geisenheim neben der Sandverladestelle verliert er mehr als 300 Höhenmeter. Wir starten im Kloster Nothgottes und folgen dem Blaubach, der in alten Karten als Stegbach eingetragen ist, bis zur Quelle. Von dort wechseln wir über die Landesstraße von Rüdesheim nach Presberg zum Beginn des Kühtränkerbaches im gleichnamigen Graben. Entlang der Geländekerbe geht es hinab zum ehemaligen Rüdesheimer Forsthaus und zum Kloster Nothgottes zurück. Anschließend gibt es Gelegenheit, an weiteren Veranstaltungen der 3. Rheingauer Klostersteigtage teilzunehmen.

Die Wanderung dauert inklusive Pausen etwas mehr als drei Stunden, sie endet um 10.15 Uhr am Ausgangspunkt. Proviant und Getränke für unterwegs sind mitzubringen. Die Teilnahme ist gratis, eine Spende für den Klostersteig wird erbeten. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos: 06722 / 750508.

Termin: 18.04.2020

Start: 07:00 Uhr
Treffpunkt: Rüdesheim, Kloster Nothgottes
Ende: ca. 10:15 Uhr
Distanz: 9,4 Kilometer, 200 Höhenmeter

Kontakt/Veranstalter:
Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum
Bachweg 26
65366 Geisenheim
06722 750508 oder blum.geisenheim@t-online.de


Weitere Informationen:
www.blum-wolfgang.de 

zurück zur Übersichtsseite

Rheingauer Klostersteig-Trilogie II: Pilger begrüßen ... den Sommer

Wandern ist Kult. Pilgerwandern noch mehr.

Im Mittelpunkt der ersten Tour der Klostersteig-Trilogie 2021 stehen die Marienkirche in Aulhausen sowie die beiden „lebendigen“ Klöster St. Hildegard und Nothgottes. In allen drei Gotteshäusern sowie an weiteren Stellen entlang der Route werden spirituelle Stopps mit Besinnungsmomenten eingeschoben.

Nach dem Treff am Bahnhof in Assmannshausen geht es zunächst im berühmten Höllenberg zur Marienkirche auf dem Gelände des St. Vincenzstiftes in Aulhausen, dem offiziellen Endpunkt des Rheingauer Klostersteigs. Nach kurzer innerer Einkehr folgen die Wanderer dem Steig zum Ruhepunkt Ebenthal sowie über das Plateau am Petershof vorbei zur Abtei St. Hildegard. Dort ist eine längere Rast geplant. Von Nothgottes aus wandern die Pilger an der Antoniuskapelle vorbei nach Geisenheim, wo die Tour am Bahnhof endet.

Die anspruchsvolle Pilgerwanderung (17,5 Kilometer, 330 Höhenmeter) dauert inklusive dem Besuch der Marienkirche und der beiden Klöster sowie weiteren kurzen spirituellen Stopps sechseinhalb Stunden. Getränke und Verpflegung für unterwegs muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 6 Euro p.P., Kinder (bis 16) wandern gratis mit. Anmeldung ist nicht nötig. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos unter 06722 / 750508.

Termin: 20.06.2021

Start: 10:15 Uhr, abgestimmt auf den Bahnfahrplan
Treffpunkt: Rüdesheim Bahnhof
Ende: ca. 18:35 Uhr
Dauer: 8:00 Std.

Kontakt/Veranstalter:
Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum
Bachweg 26
65366 Geisenheim
06722 / 750508 oder blum.geisenheim@t-online.de


Weitere Informationen:
www.blum-wolfgang.de 

zurück zur Übersichtsseite

Rheingauer Klostersteig-Trilogie III: Pilger begrüßen ... den Herbst

Nach dem Start am Bahnhof von Oestrich-Winkel (10.05 Uhr, abgestimmt auf Bahnfahrplan) geht es über Schloss Vollrads in einem weiten Bogen zu den Pfingstbachwiesen, wo eine Rucksackrast geplant ist. Nun beginnt der Aufstieg in dem engen Kerbtal, es ist der idyllischste Abschnitt des gesamten Steiges. Auf der Kuppe der Hallgarter Zange wird der höchste Punkt der Tour erreicht (580 m.ü.N.N.). Von nun an geht’s bergab, am Ruhepunkt Unkenbaum vorbei bis zum Kloster Eberbach. Wer die Tour hier beenden will, gelangt mit dem Bus zum Bahnhof Eltville. Alle übrigen wandern an der Steinbergkellerei vorbei ins Leimersbachtal und zum Bahnhof Eltville-Hattenheim.

Die anspruchsvolle Wanderung (20,5 Kilometer, 550 Höhenmeter) verlangt solide Kondition. Sie dauert inklusive Infostopps und Pausen fast acht Stunden. Getränke und Verpflegung muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 6 Euro p.P., Kinder (bis 16) wandern gratis mit. Anmeldung ist nicht nötig. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos unter 06722 / 75050.

Termin: 03.10.2021

Start: 10:05 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Oestrich-Winkel
Ende: ca. 17:45 Uhr

Kontakt/Veranstalter:
Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum
Bachweg 26
Geisenheim
Tel. 06722 750508 oder blum.geisenheim@t-online.de


Weitere Informationen:
www.blum-wolfgang.de 

zurück zur Übersichtsseite

Pilger begrüßen ... den Heiland

Mit den Füßen beten – Weihnachten in lebendigen Klöstern

Im Mittelpunkt der Wanderung am 2. Weihnachtstag stehen die drei „lebendigen“ Klöster am Rheingauer Klostersteig: Marienthal, Nothgottes und die Abtei St. Hildegard. Nach dem Start am Bahnhof Geisenheim wandern die Pilger zunächst durch die Weinberge zum Elsterbachtal, wo sie auf den Klostersteig treffen. Ein kurzes Stück oberhalb steht Kloster Marienthal in dem engen Kerbtal, dort führen Franziskaner die Ordenstradition weiter. Am Pilgerplatz ist eine Mittagsrast geplant.
Danach steigen die Pilger zur Kettelerkapelle auf und gelangen am Offermannweiher ins Blaubachtal. Hier steht die Kapelle von Kloster Nothgottes, ein kurzer Stopp bietet Gelegenheit zur inneren Einkehr.
Das lebendigste Kloster am Steig ist die Abtei St. Hildegard, die seit 1904 aus den Weinbergen ragt. Nach kurzer Rast in der Kirche geht es hinab zur Pfarrkirche in Eibingen, der Keimzelle des Klosters der Heiligen Hildegard. Durch die Weinberge gelangen die Wanderer nun nach Geisenheim zurück, wo die Tour am Bahnhof ausklingt.
Die anspruchsvolle Rundwanderung dauert inklusive dem Besuch der drei Klöster sowie mehreren kurzen Infostopps fast sechs Stunden. Die Strecke ist 16 Kilometer lang, unterwegs addieren sich 270 Höhenmeter auf. Die Teilnahme kostet 6 Euro p.P., Kinder (bis 16 J.) wandern gratis mit. Wer mitgehen will, braucht Getränke und Verpflegung für unterwegs. Es gelten Coronaregeln (Abstand, Dokumentationspflicht). Die Tour findet bei jedem Wetter statt, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Termin: 26.12.2021

Start: 11:05 Uhr
Treffpunkt: Geisenheim Bahnhof
Ende: ca. 16:50 Uhr

Kontakt/Veranstalter:
Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum
Bachweg 26
Geisenheim
Tel. 06722 750508 oder blum.geisenheim@t-online.de

Weitere Informationen:
www.blum-wolfgang.de 

zurück zur Übersichtsseite

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.