RGG

Das Selbstverständnis einer kleinen Region für große Weine

Spitzenwein liegt in unserer Natur. Wir sind „Nerds“ und haben Spaß an der Leistung, weil wir unsere Rheingauer Herkunft maximal schmeckbar machen wollen, aber auch, weil dabei jeder von uns seine Individualität ausleben kann. Mit dem „RGG“ schaffen wir den nächsten sichtbaren Qualitätssprung für den Rheingau und stärken massiv das Qualitätsbewusstsein nach innen. Die Richtlinien haben wir in diesem Zuge noch etwas enger gefasst und beschlossen, dass unsere Gütekarte in regelmäßigen Abständen auf den Prüfstand kommt.

 

Download Flyer

Daten & Fakten

Das RGG kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, zum 20. Jubiläum der Lagenklassifizierung. 2018 ist somit der erste Jahrgang, in dem die 35 besten Rheingauer Weine als RGG klassifiziert werden. Das Regelwerk basiert auf den bisherigen Richtlinien des „Erstes Gewächs“, die jedoch noch enger gefasst wurden. Neben dem Regelwerk wurde ein neues Logo eingeführt. Das RGG wird in Zukunft mit einem klaren Symbol für Qualität ausgezeichnet, ein Logo inklusive Trauben, das auf dem Frontetikett zu sehen sein wird.

Die wichtigsten Qualitätskriterien

Herkunft der Weine | Streng abgegrenzte klassifizierte Parzellen, wissenschaftlich erarbeitet, in der Gütekartei dokumentiert
Rebsorten | ausschließlich Riesling- und Spätburgunder-Trauben
Ertrag | ist auf maximal 50hl pro ha beschränkt
Lese | selektive Handlese

Önologische Werte
Mostgewicht | mindestens 76 bis 90 Grad Oechsle sind Voraussetzung
Restzucker:
Riesling | maximal 9 gr/l
Spätburgunder | maximal 6 gr/l
Gesamtalkohol bei der Vermarktung:
Riesling | mind. 12 Vol.-%
Spätburgunder | mind. 13 Vol.-%

Dennoch ist der individuelle Ausbau des jeweiligen Winzers deutlich schmeckbar. Ausgeprägte Eleganz und Finesse zeichnen jedes RGG aus. Den Weinliebhaber erwartet ein exzellenter Wein, geprägt von vielschichtigen, tiefen Aromen und einer außerordentlich dichten Struktur. Ein Wein, den man lagern kann. Nicht nur im Fachhandel und in der Gastronomie genießt das RGG höchste Anerkennung. Gerade auch der private Weinfreund genießt vermehrt Spitzenweine, die einfach mehr zu bieten haben.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.