Rheingauer Dom - Hl. Kreuz

Die Pfarrkirche Heilig Kreuz, vor Ort einfach „Rheingauer Dom“ genannt, ist eine dreischiffige Hallenkirche, die um 1500 auf den Fundamenten einer romanischen Kirche erbaut wurde. Ihr Dreikönigsaltar stammt von 1480 und der Chor mit seinem Netzgewölbe von 1518. Von 1836-1841 wurde das Langhaus erweitert und neu überwölbt. Die neugotische Westfassade mit zwei roten Sandsteintürmen kam hinzu. Der heutige neugotische Hochaltar ersetzte 1885 den Barockaltar, dessen Kreuzigungsgruppe im südlichen Seitenschiff Platz fand. Die Kirche zeigt Grabdenkmäler der
Adelsgeschlechter von Schönborn, von Ostein und von Stockheim. Die Kreuzigungsgruppe an der Außenseite des Chors stammt vom Mainzer Bildhauer Hans Backoffen (Kreuz, um 1520) sowie von Peter Heinrich Henckes (Figuren, Mitte 18. Jahrhundert). Auf dem Bischof-Blum-Platz finden Feste und freitags ein Wochenmarkt statt. Ein Café lädt zum Verweilen ein.

Rheingauer Dom II
Rheingauer Dom

Eigenschaften

  • Bauwerke
  • Dom
  • Kapelle
  • Kirchen/Stifte/Klöster
  • Neugotisch
  • Romanisch

Kontakt


Rheingauer Dom - Hl. Kreuz
Bischof-Blum-Platz 1
65366 Geisenheim

Web: http://www.heilig-kreuz-rheingau.de
E-Mail: info@heilig-kreuz-rheingau.de
Tel.: (0049) 06722 750 740
Fax: (0049) 06722 750 7435

LISBETH° empfiehlt auch…
csm_Stumm-Orgel_Rheingauer_Dom-web_706e5bd168
Geisenheim
doufrain
Geisenheim
Bach-Trompeten Gala
Geisenheim
Lichtkreuz Rheingauer Dom
Geisenheim
Rheingauer Dom
Geisenheim
stummorgel
Geisenheim