Rheingauer Klostersteig - 30.000 Schritte Besinnung

Seit Jahrhunderten gibt es im Rheingau Klöster verschiedenster Ordensgemeinschaften. Diese Klöster sind fester Bestandteil der Kulturlandschaft Rheingau und haben den Rheingau entscheidend geprägt.
Die Klostergebäude und Kirchen erzählen vom Glauben der Menschen damals wie heute. Dort haben Menschen Freude und Leid hingetragen und oft Antworten auf Ihre Lebensfragen gefunden.
Wir laden Sie ein, sich auf diesen Weg zu begehen. Mit Ihren Füßen, Ihren Gedanken und mit Ihrem Herzen…

Rheingauer Klostersteig – Ihr Beitrag!

Unterstützen Sie unserer Aktivitäten rund um den Rheingauer Klostersteig. Mehr

Der Weg - Zusammmenfassung

Länge: 29,5 km
Startpunkt: Kloster Eberbach bei Eltville
Ziel: Marienkirche Rüdesheim-Aulhausen
Gesamtaufstieg: 814 Höhenmeter (aufaddiert)
Höchster Punkt: Hallgartener Zange (580 m)
Tiefster Punkt: Brücke über den Elsterbach, Johannisberg (133 m)

Die Wanderung kann in Johannisberg unterbrochen werden, von dort per Bus/Taxi zum Bahnhof Geisenheim.

Die Etappen

Der Klostersteig hat insgesamt eine Länge von 29,5 km. Unterteilt sind die Etappen wie folgt:
Kloster Eberbach – Pfingstbachwiesen: 8,1 km
Pfingstbachwiesen – Schloss Johannisberg: 5,7 km
Schloss Johannisberg – Kloster Marienthal: 4,4 km
Kloster Marienthal – Kloster Nothgottes: 3,0 km
Kloster Nothgottes – Abtei St. Hildegard: 3,3 km
Abtei St. Hildegard – Ponyhof Ebenthal: 2,1 km
Ponyhof Ebenthal – Kloster Marienhausen: 2,9 km

Streckenverlauf Etappen und Wegeinformation

Der Klostersteig führt vom Kloster Eberbach nahe Eltville über verschiedenen Stationen zur Marienkirche nach Rüdesheim-Aulhausen. Der Weg von 30 km kann gut in Johannisberg unterbrochen werden, ist aber auch an einem Tag möglich.
Von Kloster zu Kloster werden Sie wandern, unterwegs laden Sie Ruhepunkte zum Innehalten ein. Anregungen dazu finden Sie in einem Pilgerheft (im Kloster Eberbach zu erhalten) und an den Ruhepunkten selbst.
Die Stempel, die Sie an den Klosterstationen erhalten können, werden Sie als „echten Pilger“ ausweisen.

Wegeinformation: Viele Wege sind momentan vom Eichenprozessionsspinner befallen! Die Raupen und ihre Nester dürfen nicht berührt werden. Bei Verdacht des Gifthaarkontakts bitte folgende Maßnahmen ergreifen! 

Kleinere Abschnitte können nach Regenperioden ziemlich matschig werden. Das gilt insbesondere für den Oberen Pfingstbachgraben oberhalb von Hallgarten, wo wir eine ausgeschilderte Alternativstrecke empfehlen.

Wir bitten die Wanderer vor allem in der Abend- und Morgendämmerung diesen sensiblen Wegeabschnitt zu meiden. Das enge Kerbtal ist eine sensible Rückzugszone für die Bewohner des Waldes.

Die Etappen

2. Rheingauer Klostersteig-Tage „Gärten, Quellen, Wasser“ 2019

Die zweiten Rheingauer Klostersteig-Tage sind zu Ende gegangen. Die Akteure und zahlreiche Besucher haben den kalten Temperaturen getrotzt und viele der Angebote wahrgenommen.

Impressionen

Rheingauer Klostersteig – Ihr Beitrag!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich auf den Rheingauer Klostersteig begeben. Der Pilgerpass wird Ihnen ein treuer Begleiter auf dem Weg sein.

Das Eberbacher Kreuz, dass Sie nach dem Besuch aller Klöster am Ende erhalten, ist aus original Rheingauer Rebholz. Die Kreuze werden per Hand in den Werkstätten des St. Vincenzstiftes von Menschen mit Beeinträchtigungen hergestellt. Jedes Kreuz ist ein Unikat!

Um das auch in Zukunft allen Klostersteigpilgern zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Unterstützung!

Konto
Rheingauer Volksbank
Empfänger: Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH
IBAN: DE28510915000000082570
BIC:   GENODE51RGG
Stichwort Klostersteigspende

Vielen Dank!

Rheingauer Klostersteig: von LEADER gefördert

Das Projekt Rheingauer Klostersteig ist durch das Programm LEADER gefördert. LEADER ist seit 1991 ein Förderprogramm der Europäischen Union für die erfolgreiche und nachhaltige Regionalentwicklung. Mehr Informationen finden sie hier.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.